Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Auswirkungen von Ferien und Pensionierung auf die Gesundheit von Männern

Ferien Urlaub Rente

Ferien, Feiertage und Ruhestand – das hört sich erstmal nach viel Genuss und Freiheit an. Ob viel Freizeit wirklich positiv für die Gesundheit ist, kann von Person zu Person unterschiedlich sein.

Ferien richtig geniessen, auch im Alter

Faulenzen ist gut für die Gesundheit von Männern. Zu diesem Schluss kommen die Autoren einer Studie, bei welcher zwei Gruppen von Männern untersucht wurden. Jene Männer, die regelmässig auf ihre Ferien verzichtet haben, hatten ein um 30 Prozent höheres Risiko für einen Herzinfarkt als jene, die mindestens einmal pro Jahr ihre Ferientage eingelöst haben.

Allerdings sind die Ferien nicht für alle Männer gleichermassen gut. So haben Psychologen in den Niederlanden bei einer Gruppe von Männern die so genannte «Freizeitkrankheit» festgestellt. Dieses Phänomen kann auftreten, wenn Arbeitnehmer vor dem Urlaub unter Dauerstress sind und sowohl mental als auch vom Stoffwechsel her während dem Urlaub herunterfahren. Dies erhöht die Chance für Infektionen. Ein weiterer Grund für die Freizeitkrankheit kann die Langeweile sein, welche psychischen Stress auslöst.

Um auch in den Ferien etwas zu erleben und melancholische Phasen zu vermeiden, sollte man aktiv bleiben. Wer nicht schon ausreichend Aktivitäten eingeplant hat und nicht nur zu Hause oder im Hotel herumsitzen möchte, kann verschiedene Dinge ausprobieren. Eher trockene Übungen sind beispielsweise Hampelmänner oder Seil springen. Das Benutzen von Treppen sollte ohnehin jede gesunde Person machen. Noch besser ist, wenn eine Jogging-Runde oder Spaziergang in der Umgebung eingeplant wird.

Ruhestand – Eine Lebensveränderung

Im Gegensatz zu einem Urlaub handelt es sich beim Ruhestand um eine permanente Veränderung im Leben eines Mannes. Dies kann Auswirkungen auf das Selbstbild eines Mannes haben. Eine erfolgreiche Pensionierung erfordert darum im Vorfeld eine sorgfältige Planung, welche den Verlust von Einkommen, Arbeitsbeziehungen und die Identität als Arbeitnehmer berücksichtigt.

Die Autoren von Harvard Men’s Health Watch empfehlen den Männern aus diesem Grund eine ausgeglichene Work-Life-Balance. Dazu gehören namentlich eine befriedigende Arbeit, gute Gesundheitsgewohnheiten sowie die Pflege von sozialen Kontakten sowie eigenen Interessen ausserhalb des Jobs.

Heimunfälle im Alter

Das zu Hause hat nach der Pensionierung eine neue Bedeutung. Viele pensionierte Personen verbringen mehr Zeit zu Hause als noch im Berufsleben. Da sich mit steigenden Alter auch der körperliche Zustand verändert, gewinnt auch die Gesundheit und Sicherheit an Bedeutung.

So steigt beispielsweise die Wahrscheinlichkeit für Sturzunfälle erheblich an. In den USA sterben Menschen ab 75 Jahren fast viermal so häufig bei einem Heimunfall wie Menschen zwischen 65 und 74.

In Verbindung mit sozialen Kontakten bleiben

Einsamkeit ist für die Gesundheit eine nicht zu unterschätzende Belastung. Der Beitritt zu sozialen Kreisen ausserhalb des Hauses ist eine gute Möglichkeit, um in Verbindung mit anderen Personen zu bleiben. Vor allem nach der Pensionierung ist es für die psychische Gesundheit wichtig, dass die geistigen und emotionalen Ressourcen gefördert werden. Dies kann beispielsweise durch Aktivitäten in Buchclubs, Freiwilligengruppen oder sonstige Vereine erreicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.